Mitgliederversammlung 2020

Die NABU-Ortsgruppe Köllertal entwickelt sich seit ihrer Gründung im Juni 2014 weiterhin sehr positiv. Sichtbares Zeichen dafür ist, dass bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Vorstand weiter vergrößert werden konnte, so dass zusätzliche Projekte, wie der Insektenschutz gestartet werden können. 
Vorsitzender Hans-Joachim Schmidt verwies darauf, dass durch vielfältige Aktivitäten die Zahl der Helfer und auch der Mitglieder ständig ansteigt, inzwischen sind es 570. Sehr positiv entwickelt sich die Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungszentrum Völklingen, wo Nisthilfen für Störche und Greifvögel sowie Insektenhotels gebaut werden. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch des Europaparlamentes in Straßburg auf Einladung des Parlamentariers Jo Leinen. 
Auch die Zusammenarbeit mit anderen naturschutztreibenden Vereinen beim „Runden Tisch“ der Stadt Püttlingen wurde lobend erwähnt. „Wir helfen bei der Frühjahrsputzaktion „Saarland picobello“, unterstützen das gemeinsame Büffelfest, beteiligen uns am „Tag des Baumes“ und waren auch am Kinderfest der Stadt Püttlingen präsent“, erinnerte Geschäftsführer Helmut Detzler. Viel zu tun gab es in der Wildvogelauffangstation in der alten Stadtgärtnerei. Projektleiterin Anke Scherer bedankte sich bei vielen ehrenamtlichen Helfer/innen, die im vergangenen Jahr über 2200 Vögel aufzogen und wieder in die Natur entließen. Auch beim Beweidungsprojekt mit den Steppenrindern gab es viel zu tun, denn die Weidefläche wurde von dem Team um Peter Telli  um 3 Hektar vergrößert. Auch beim Amphibientransport nahm die Zahl der Helfer/innen zu, so Projektleiter Franz Bund. Schriftführerin Martina Breuer erinnerte an die Veranstaltung „Besser leben ohne Plastik“, die im Rathaus Riegelsberg große Resonanz fand und von Alexandra Geier initiiert wurde.
Der Kassenbericht von Schatzmeister Helmut Müller zeigte, dass weiterhin Sponsoren gesucht werden müssen, um die zahlreichen Projekte finanzieren zu können. Ihm wurde von den Kassenprüfern Annegret Kramp-Karrenbauer und Karl-Heinz Redemann eine vorbildliche Bilanzierung attestiert. Auch NABU-Landesvorsitzende Dr. Julia Michely dankte dem aktiven Vorstand für die vielfältigen Naturschutzaktivitäten und führte die Entlastung des Vorstandes durch. Unter ihrer Versammlungsleitung wurde anschließend folgender Vorstand für die beiden Folgejahre gewählt: 1. Vorsitzender: Hans-Joachim Schmidt, 2. Vorsitzende: Anke Scherer, Kassenwart: Helmut Müller, Geschäftsführer: Werner Jungmann, Schriftführerin: Martina Breuer, Projektleiter: Michèle Fugmann (Jugendarbeit), Franz Bund und Hans-Adolf Klein (Amphibien), Christoph Scherer (WiVo), Peter Telli (Beweidungsprojekt Steppenrinder), Mike Siebler-Regneri und Dr. Wolfgang Regneri (Beweidungsprojekt Brillenschafe), Andreas Thiel (Reptilien), Gabi und Joachim Feld (Fledermäuse), Marianne Schäfer (Kooperation BBZ), Thomas Scherer (Schwalben willkommen), Alexandra Geier (nachhaltiger Lebensstil). Beisitzer/innen: Gerd Bender, Margit Bode, Angelika Feld, Friedrich Kuhn, Helmut Detzler und Tanja Hasselbacher.
Kassenprüfer bleiben Annegret Kramp-Karrenbauer und Karl-Heinz Redemann.
Schwerpunktthema für 2020 ist der Insektenschutz: Dazu wurden 2 Blühflächen in Püttlingen und Riegelsberg angelegt, für vorbildlich gestaltete insektenfreundliche (Vor)-Gärten wird die Plakette „Insektentankstelle“ verliehen und an vielen Stellen im Köllertal werden Sammelboxen für Alt-Handys aufgestellt, da der Erlös daraus dem Insektenschutzfond zugute kommt.